04.01.2018

Wie Digitalisierung am Berg funktionieren kann und warum die Wirtschaft, die Landwirtschaft und der Tourismus einander brauchen, wird anhand von verschiedenen BestPractice-Beispielen erklärt.
Im ersten Block geht es um das Thema „Perspektiven für Bergregionen & Digitalisierung als Chance für Betriebe im Alpenraum“. Referenten dazu sind Josef Norz, Direktor der LLA Rotholz, Elisabeth Köstinger, Landwirtschafts- und Umweltministerin, BMLFUW, Wien, Martha Schultz, Spartenvertreterin Tourismus und Freizeitwirtschaft, Wirtschaftskammer Tirol, Innsbruck, und Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich, Wien, Kurt Matzler, Professor am Department für Strategische Unternehmensführung und Leadership, Universität Innsbruck, und Hermann Gahr, Geschäftsführer des Maschinenrings Tirol, Innsbruck
Der zweite Block befasst sich mit „Tourismus – Wirtschaft –Landwirtschaft:  Wie kann Digitalisierung am Berg funktionieren?“ Referenten sind  Jürgen Duda, Landeskuratorium der Erzeugerringe für tierische Veredelung in Bayern (LKV), München, Jan Maxa, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising, Bayern, David Lindner, Leiter der Abteilung Marketing, Traktorenwerk Lindner, Kundl, Tirol, Richard Wanker, Automotiv-Konstrukteur sowie Landwirt in Gleins, Tirol, Felix Zanandrea, PUR Südtirol/Meraner Weinhaus, Lana, Sieglinde Eugenie Kathrein, Gründerin von bueroKathrein, Wien, und Julia Mantl, Hotel- und Touristik Beraterin bei Kohl & Partner, Innsbruck.
Weiters wird es an diesem Fachtag um das Spannungsfeld großer Beutegreifer im Berggebiet gehen. Referenten: Georg Rauer, Veterinärmedizinische Universität Wien, Josef Zandl, Bruck an der Großglocknerstraße, Christian Pichler, WWF Österreich, Wien
Mehr Infos zu dem Programm und Anmeldung zum Fachtag Berg & Wirtschaft unter www.oekosozial.at


Aktuelle Termine

Sprechtag Rechtsberatung
Dienstag, 23. Januar 2018
BLK Kitzbühel, St. Johann

Details

Versteigerung
Dienstag, 23. Januar 2018
Lienz

Details


Tiroler Bauernkalender 2018 – jetzt bestellen!

Der Tiroler Bauernkalender 2018 ist druckfrisch bei uns eingelangt. Das beliebte Geschenk kann ab sofort unter 0512/59900-25 oder unter kaiser@tiroler-bauernzeitung.at bestellt werden. Kosten 10 Euro.


Tirol braucht seine Bauern!

Was wäre Tirol ohne Bauern?

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler Bauern Produkten in unserem Online-Shop.

mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Insgesamt 165.000 Anrufe verzeichneten wir im Zeitraum April-Oktober 2017. Ab April 2018 wird unsere Wetterhotline wieder geöffnet.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Video

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund