21.09.2017

Wahlkarte. Was ist das?
Die Wahlkarte ist nicht der Stimmzettel, sondern das weiße Überkuvert mit den aufgedruckten Hinweisen. Die Wahlkarte - also das Überkuvert - muss unbedingt an der dafür vorgesehenen Stelle unterschrieben werden. Ansonsten ist die Stimme nicht gültig.


Wahlkarte rechtzeitig beantragen
Die Wahlkarte kann ab sofort am zuständigen Gemeindeamt bzw. Magistrat beantragt werden. Der letzte Zeitpunkt für einen schriftlichen Antrag ist Mittwoch, 11. Oktober. Du kannst das online unter www.wahlkartenantrag.at erledigen. Die Wahlkarte wird dir postalisch zugesandt. Eine mündliche Beantragung inkl. persönliche Abholung der Wahlkarte ist bis Freitag, 13. Oktober mit gültigem Lichtbildausweis beim zuständigen Wohnsitzgemeindeamt bzw. Magistrat möglich. Eine telefonische Beantragung ist nicht möglich.


Wahlkarte rechtzeitig absenden! – Briefwahl
Die Wahlkarte muss spätestens am Wahltag bis 17:00 Uhr bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde eingelangt sein. Deshalb solltest du auf eine rechtzeitige Abgabe deiner Wahlkarte achten. Die Wahlkarte kannst du einfach durch Aufgabe auf jedem Postamt bzw. durch Einwerfen in einen Briefkasten der Post absenden. (ACHTUNG: Entleerungstage beachten!). Die Kosten für das Porto trägt der Empfänger.


Persönliche Abgabe der Wahlkarte
Wer eine Wahlkarte beantragt hat, sich aber dann doch dazu entschließt, am Wahlsonntag direkt im eigenen Wahllokal zu wählen, muss die Wahlkarte zur Stimmabgabe mitbringen. Die Wahlkarte kann am Wahltag österreichweit in jedem Wahllokal (mind. ein Wahllokal pro Gemeinde), solange dies geöffnet hat, abgegeben werden.

 

7 Punkte für die gültige Stimmabgabe mittels Wahlkarte


1. Wahlkarte ab sofort am Gemeindeamt bzw. beim Magistrat oder unter www.wahlkartenantrag.at beantragen. Dies hat schriftlich bis spätestens 11.10. oder persönlich bis 13.10. zu erfolgen. Eine telefonische Beantragung der Wahlkarte ist nicht möglich.


2. Amtlichen Stimmzettel sowie das verschließbare Wahlkuvert der Wahlkarte (das ist das weiße Überkuvert mit den aufgedruckten Hinweisen) entnehmen.


3. Stimmzettel persönlich, unbeobachtet und unbeeinflusst ausfüllen.


4. Amtlichen Stimmzettel in das zugehörige Wahlkuvert geben, zukleben und es in das Überkuvert (=Wahlkarte) geben.


5. Die Wahlkarte (also das Überkuvert) muss unterschrieben werden! Das Fehlen der Unterschrift führt zur Nichtigkeit der Stimme.


6. Wahlkarte unter Beachtung der auf der Lasche aufgedruckten Hinweise zukleben. Die Unterschrift wird durch die Lasche verdeckt.


7. Wahlkarte rechtzeitig absenden, sodass sie am Wahltag rechtzeitig bis 17.00 Uhr bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde ankommt. Alternativ dazu kann am Wahltag die Wahlkarte österreichweit in jedem Wahllokal während der Öffnungszeiten abgegeben werden.


Besondere Wahlbehörde:
Mit der Wahlkarte ist außerdem das Wählen vor der besonderen („fliegenden") Wahlbehörde möglich. Diese Möglichkeit ist für Personen vorgesehen, denen am Wahltag infolge mangelnder Geh- und Transportfähigkeit oder Bettlägerigkeit der Besuch im zuständigen Wahllokal nicht möglich ist. Sie können bei der Heimatgemeinde eine automatische Ausstellung einer Wahlkarte schriftlich beantragen.

Detailinfos unter: http://www.bmi.gv.at/412/

 

Auf der Homepage von Sebastian Kurz findest du einen anschaulichen Erfklärfilm, den wir dir nicht vorenthalten wollen: https://secure.sebastian-kurz.at/briefwahl/

 

 

 

 


Aktuelle Termine

Sprechtag Rechtsberatung
Mittwoch, 13. Dezember 2017
BLK Reutte

Details

Sprechtag Rechtsberatung
Mittwoch, 20. Dezember 2017
BLK Imst

Details


Tiroler Bauernkalender 2018 – jetzt bestellen!

Der Tiroler Bauernkalender 2018 ist druckfrisch bei uns eingelangt. Das beliebte Geschenk kann ab sofort unter 0512/59900-25 oder unter kaiser@tiroler-bauernzeitung.at bestellt werden. Kosten 10 Euro.


Tirol braucht seine Bauern!

Was wäre Tirol ohne Bauern?

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler Bauern Produkten in unserem Online-Shop.

mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Insgesamt 165.000 Anrufe verzeichneten wir im Zeitraum April-Oktober 2017. Ab April 2018 wird unsere Wetterhotline wieder geöffnet.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Video

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund