20.07.2017

In Tirol verbringt ein Großteil der Tiere den Sommer auf der Alm. „Das ist das Besondere an Tirol. Wir sind das Almenland Nr. 1 in Österreich und genau deshalb war es mir sehr wichtig, meinem Kollegen aus dem Burgenland einmal zu zeigen, wo unsere Tiere Sommerurlaub machen“, so Kathrin Kaltenhauser, die als Obmannstellvertreterin der Österreichischen Jungbauernschaft mit Bundesobmann Stefan Kast in der Arbeit für die Landwirtschaft verbunden ist.
Die Almwirtschaft spielt in Tirol lagebedingt eine sehr große Rolle. Aufgrund der begrenzten Heimflächen ist es interessant, Tiere zu alpen, um den Tierbestand des Betriebes zu halten. Auf rund 2.100 Almen werden ca. 380.000 Hektar bewirtschaftet. Dort verbringen wiederum in etwa 100.000 Großvieheinheiten (GVE) von 10.000 unterschiedlichen Auftreibern ihren Sommer. Dabei handelt es sich um 31.800 Milchkühe, 77.000 Stück Jungvieh, 3.100 Pferde, 68.000 Schafe und 5.900 Ziegen.


Geht’s den Tieren gut, geht’s den Menschen gut
„Was wir hier sehen, gibt es wohl sonst kaum irgendwo auf der Welt“, so Stefan Kast über die Alpung der Tiroler Tiere: „Wo sonst gibt es für Tiere die Möglichkeit, Urlaub zu machen“, meint Kast mit einem Augenzwinkern.
„Wir brauchen hier wohl nicht lange darüber nachdenken, welche Auswirkungen diese Art der Tierhaltung auf die Produktqualität hat. Was hier produziert wird, sind hochwertigste gesunde Lebensmittel, die einen enormen Mehrwert für die Bevölkerung darstellen“, meint der engagierte Weinbauer aus dem Burgenland.


Almen sind Lebensräume
„Was für die Tiere Sommerfrische und für Gäste sowie Einheimische in Tirol pure Idylle ist, bedeutet für die Tiroler Bauernfamilien viel Arbeit“, meint dazu LAbg. Kathrin Kaltenhauser. „Unsere Bäuerinnen und Bauern nehmen sehr viel auf sich, um ihren Tieren diesen Almsommer zu ermöglichen“, spricht Kaltenhauser offen an, was Sache ist. „Tiere auf der Alm brauchen eine besonders intensive Betreuung, damit sie gefahrenfrei durch den Sommer kommen“, dabei nennt Kaltenhauser nur einige Kostenstellen wie Senner, Tier- und Milchtransport, Almpflege, Wasserversorgung und Elektrifizierung, Zaun- und Wege-erhaltung – die Alpung ist mit Mehrkosten und sehr viel Arbeit verbun-den.
„Es muss gemeinschaftlich gelingen, die Almwirtschaft aufrechtzuerhalten, und dies ist nur durch den Auftrieb von Tieren möglich. Almen sind multifunktional, sie schützen vor Naturgefahren, hegen eine ökologische Vielfalt und sind Zugpferd für den heimischen Tourismus“, so Kaltenhauser. Kast und Kaltenhauser sind sich einig: „Die Almwirtschaft ist für Tirol wertvoll. Viele profitieren davon und wir müssen alles daran setzen, dass es sich für die Almbauern auszahlt.“

Foto: LAbg. Kathrin Kaltenhauser und Jungbauern-Bundesobmann Stefan Kast: „Wir müssen alles daransetzen, dass sich die Almwirtschaft für die Almbauern auch in Zukunft auszahlt.“


Aktuelle Termine

Sprechtag Rechtsberatung
Mittwoch, 13. Dezember 2017
BLK Reutte

Details

Sprechtag Rechtsberatung
Mittwoch, 20. Dezember 2017
BLK Imst

Details


Tiroler Bauernkalender 2018 – jetzt bestellen!

Der Tiroler Bauernkalender 2018 ist druckfrisch bei uns eingelangt. Das beliebte Geschenk kann ab sofort unter 0512/59900-25 oder unter kaiser@tiroler-bauernzeitung.at bestellt werden. Kosten 10 Euro.


Tirol braucht seine Bauern!

Was wäre Tirol ohne Bauern?

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler Bauern Produkten in unserem Online-Shop.

mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Insgesamt 165.000 Anrufe verzeichneten wir im Zeitraum April-Oktober 2017. Ab April 2018 wird unsere Wetterhotline wieder geöffnet.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Video

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund