19.04.2017

Gestern luden der Obmann des Südtiroler Bauernbundes, Leo Tiefenthaler und Bauernbundobmann LHStv. Josef Geisler zur traditionellen gemeinsamen Bauernbund Vorstandssitzung diesmal auf die Haselburg hoch über Bozen.

 
Wissenstransfer bedeutet Stärkung

„Der Austausch untereinander ist sehr wichtig. Der Wissenstransfer über die Grenzen hinweg bedeutet eine Stärkung für unsere Landwirtschaft und somit für den gesamten ländlichen Raum in ganz Tirol“, so der Gastgeber, Leo Tiefenthaler, zu den Anwesenden Bauernbund-Spitzenfunktionären bei der gestrigen Sitzung in Bozen.  Auf der Agenda standen wichtige Punkte wie zB die gemeinsame Vorgehensweise im Umgang mit Bär und Wolf im Alpenraum, die Reform der gemeinsamen Agrarpolitik und die bevorzugte Verwendung heimischer Produkte. „Es muss unser gemeinsames Anliegen sein, die heimischen Märkte noch besser mit regionalen Produkten zu versorgen“, so Tiefenthaler.

 

Bildungsauftrag und Wissensvermittlung

„Scheinbar leben wir zwar in einer Informationsgesellschaft, leider merken wir immer öfter enorme Wissensdefizite, wenn es um Informationen rund um die Landwirtschaft geht“, zeigt Bauernbundobmann LH-Stv. Josef Geisler eine Entwicklung in der Gesellschaft auf. „Wenn es um die Meinungsbildung geht, müssen auch wir Bauern lernen uns noch besser mitzuteilen und die Menschen umfangreicher zu informieren. Es liegt auch an uns das Wissen rund um Landwirtschaft noch besser weiterzugeben. Oft resultiert eine schlecht informierte Meinungsbildung aus mangelndem Wissen und leider spürt man diesen Wissensmangel auch auf allen politischen Ebenen“, erklärt Geisler. „Es ist besser vorab intensiv zu informieren als Strömungen –die von Unwissenheit strotzen– im Nachhinein zu korrigieren“, so Geisler abschließend.


Aktuelle Termine

Sprechtag Rechtsberatung
Donnerstag, 23. November 2017
BLK St. Johann

Details

Bezirkskonferenz Kufstein
Donnerstag, 23. November 2017,
ab 20:00 Uhr
Gasthof Strandbad, Kirchbichl

Details


Tiroler Bauernkalender 2018 – jetzt bestellen!

Der Tiroler Bauernkalender 2018 ist druckfrisch bei uns eingelangt. Das beliebte Geschenk kann ab sofort unter 0512/59900-25 oder unter kaiser@tiroler-bauernzeitung.at bestellt werden. Kosten 10 Euro.


Tirol braucht seine Bauern!

Was wäre Tirol ohne Bauern?

Finden Sie mehr Infos zur Kampagne und zu den beliebten Tiroler Bauern Produkten in unserem Online-Shop.

mehr


Hundekottafeln bestellen!

Die Hundekotproblematik ist ein ernst zu nehmendes Thema und betrifft viele Bauern in unserem Land. Wir setzen auf Aufklärung und bieten deswegen unsere Hundekottafeln zum Verkauf an. Infos, Bestellungen etc. unter tbb@tiroler-bauernbund.at oder Tel. 0512/59900-12

Infos, Preise, etc.

Unsere Adresse


Tiroler Bauernbund
Brixner Straße 1
A-6020 Innsbruck
Tirol - Österreich
Telefon +43 512 59900-12
Fax +43 512 59900-31

Email

Bauernbund Wetterservice


Insgesamt 165.000 Anrufe verzeichneten wir im Zeitraum April-Oktober 2017. Ab April 2018 wird unsere Wetterhotline wieder geöffnet.

aktuelles Wetter

Wozu Tiroler Bauernbund?


In unserem Imagefilm und der Infobroschüre erfahren Sie mehr über Ursprung, Aufgaben, Ziele und die Bedeutung des Tiroler Bauernbundes.

Video

Broschüre

Volltextsuche


Die einfache Suche nach Personen, Orten, Dingen und Terminen!

Tiroler Bauernbund